Schwelm bekennt Farbe

Farbe bekennen Am Sonntag, den 11. Oktober, sind alle Menschen in Schwelm aufgerufen ein Zeichen zu setzen, wie ein gutes Zusammenleben in unserer Stadt aussehen soll.
Anlass ist eine angemeldete Demonstration, auf der eine politische Gruppierung den geplanten Neubau einer Moschee in Schwelm nutzen will, um ihre diffamierenden Parolen, die das friedliche Zusammenleben in unserer Gesellschaft stören sollen, durch die Stadt zu tragen. Der amtierende Bürgermeister Jochen Stobbe, die künftige Bürgermeisterin Gabriele Grollmann sowie ein breites Bündnis aus evangelischer und katholischer Kirchengemeinde, Freikirchen und allen im Rat vertretenen Parteien und der Wählergemeinschaft ruft dazu auf, an diesem Tag der herzlichen Einladung der DITIB-Moscheegemeinde zu folgen.
Diese bittet darum, zur Vermeidung von Provokationen an keiner Gegendemonstration teilzunehmen, sondern stattdessen am Sonntag, den 11. Oktober, auf dem Moscheegelände an der Hattinger Str. 20 ein fröhliches und buntes Zusammensein bei Kaffee, Tee und Kuchen zu feiern. Das Fest soll ein deutliches Zeichen für ein respektvolles Miteinander aller Menschen in unserer Stadt – unabhängig von ihrer Herkunft, Religion oder Überzeugung – sein. Der Beginn ist am Sonntag, den 11. Oktober, um 13:30 Uhr.
Pressemeldung zum Download:

Pressemeldung Schwelm bekennt Farbe

Verwandte Artikel